…

3, 2, 1, Facebook Live

Die „Facebook Live Funktion“ gibt es zwar schon länger, aber was muss beachtet werden, wenn man wirklich einmal „live geht“. Was bringt das meinem Unternehmen und der Community?

Mit Facebook Live ist es möglich, sich direkt mit seinen Fans und Freunden zu verbinden. Ob auf dem Unternehmensprofil, in einer Gruppe oder über eine Veranstaltung, überall gibt es die Livefunktion. Möchten Sie also nur etwas mit ihrer Familie teilen, dann können Sie das in einer Familiengruppe tun, möchten Sie von einem Event Livestreamen geht das auch direkt über die Veranstaltung. Facebook belohnt die Verwendung der Live Funktion mit einer höheren Reichweite. Der Algorithmus listet Livestreams besonders hoch im Newsfeed.
Wenn Ihre Fans, oder eine Seite die Sie geliked haben Live auf Facebook ist, bekommen Sie meist eine Benachrichtigung oder sehen dieses Video in Ihrem Feed. Eine ansprechende Beschreibung bedeutet auch gleich mehr Klicks.

Events


Perfekt eignen sich Live Videos bei Events. Oft ist es der Fall, dass es nicht jeder schafft bei einer Veranstaltung dabei zu sein, obwohl diesen das Thema vielleicht wirklich interessiert.
Hierzu eignet sich die Live Funktion perfekt. Durch die Veranstaltung kann die Liveübertragung angekündigt und auch Personen eingeladen werden. Über den Stream, kann jeder der möchte das Event verfolgen und auch live über die Kommentarfunktion interagieren. Der Moderator kann auf diese eingehen und Personen, die live auf Facebook dabei sind, mit in eine Diskussion einbeziehen. Hier gibt es die Möglichkeit im Stream mit Gefühlen wie „gefällt mir“, „love“, „haha“, „traurig“, „wütend“, zu reagieren. Das Video kann später auch auf anderen sozialen Medien veröffentlichen und erreicht somit noch mehr Interessenten.

Technisches


Ein Livestream läuft höchstens 90 Minuten am Stück, geht der Stream aber länger, kann dieser in Themenblöcke unterteilen werden. Bei Pausen stoppen Sie am besten auch kurz das Livevideo und starten danach einfach wieder von vorne mit Beispielsweise Teil 2.
Die Videos können auch nach dem Livestream noch unter Videos angesehen werden, dort sind sie gespeichert. Für einen guten Livestream braucht es nicht viel, aber verwackelte Handyaufnahmen und oder schlechte Tonqualität sind ein No-Go! Wichtig ist vor allem auch eine stabile und leistungsstarke Internetverbindung. Ob mit dem Smartphone, dem Laptop oder auch über den Desktop-PC, eine Liveübertragung ist von allen Geräten möglich. Natürlich gibt es auch Gadgets wie die Mevo Kamera, die allen Anforderungen entsprechen und eine Livestream mehr als nur einfach machen.

 

Bildquelle: Unsplash