…

Besser planen: Endlich Entwurf-Funktion für Stories

Instagram bietet seit kurzem eine heiß ersehnte Entwurf-Funktion für seine Stories. Entwürfe können damit in der App bis zu sieben Tage lang gespeichert werden.

Social Media Manager atmen erleichtert auf: Endlich gibt es einen einfachen Weg, Instagram Stories als Entwürfe zu speichern. Vorbereitete Stories können somit laufend bearbeitet und zu einem späteren Zeitpunkt gepostet werden. Das war bisher nur über die Hintertüre – dem Herunterladen der Inhalte oder mit Apps von Drittanbietern – möglich.

 

So einfach geht‘s

Und so geht das Speichern eines Entwurfs: Wird eine Storie erstellt, einfach statt auf posten auf das (X) drücken – Instagram fragt dann, ob die Storie als Entwurf gespeichert, oder verworfen werden soll. Das war bereits die ganze Magie. Nun können Stories einfach bis zu sieben Tage lang gespeichert und auch bearbeitet werden. Einziger Haken: Die Funktion gibt es derzeit nur in der App – also nur wenn mit dem Smartphone oder Tablet gepostet wird.

 

Der Reiz des Flüchtigen

Aber warum gab es so eine Funktion eigentlich bisher nicht? Im Grunde genommen überwirft sich die Speichermöglichkeit mit der Story-Philosophie. Userinnen und User sollen ihre Erlebnisse sofort posten, quasi im Moment leben. Schließlich sind die Stories auch nicht für lange Zeit abrufbar. Die Flüchtigkeit macht einen Teil des Reizes aus. Darum hat sich Instagram auch lange gegen eine Speicher-Funktion gesträubt. Nun hat das Unternehmen aber dem Druck nachgegeben und insbesondere Social Media Manager, für die Planbarkeit Teil ihres Jobs ist, freuen sich darüber.