…

Die Zukunft der Apps - das war der Digitaler Stammtisch bei Zeughaus

Beim „Digitale-Perspektiven-Stammtisch“ am 10. Dezember 2018 in Feldkirch erklärten Oliver Ruhm von der Designagentur Zeughaus, Manfred Schwendinger von der Lovely Systems GmbH und Wolfgang Damm, der Mitbegründer der Gitarrenlern-App „Fretello“, die aktuellen Trends zum Thema App und App-Entwicklung.

Wie und vor allem welche Apps sind erfolgreich? Was sind die Voraussetzungen, damit ein Nutzer im Appstore/Playstore eine App installiert und viel wichtiger: Welche Faktoren sind ausschlaggeben, damit dieser die App schlussendlich überhaupt nutzt? Mit Fragen wie diesen beschäftigten sich Oliver Ruhm, Gründer und Geschäftsführer der Feldkircher Designagentur Zeughaus, Manfred Schwendinger, Geschäftsführer der Lovely Systems GmbH sowie Wolfgang Damm, Gründer der Gittarrenlern-App „Fretello“ am Montag, den 10. Dezember 2018, beim Digitalen Stammtisch in Feldkirch. „In den Anfängen von HTML4 wollte jeder eine Website, dann kam das iPhone und jeder brauchte eine App. Plötzlich war Facebook Trendsetter und die eigene Webseite oder App waren vergessen“, erklärt Oliver Ruhm und meint weiter: „Die Zeit vergeht, neue Technologien und Möglichkeiten entstehen und so ändern sich auch die Anforderungen stetig“. Doch wie finde ich jetzt heraus, was zu mir und meinem Unternehmen passt?

App Technologien
Welche Funktionen braucht meine App – Künstliche Intelligenz, offline Funktionalität oder vielleicht Geopositionierung? „Diese und andere Erkenntnisse sind der erste Schritt um herauszufinden, wie die eigene App aufgebaut sein muss“, erklärt Manfred Schwendinger. Aktuell sind Spiele-Apps, WhatsApp und Amazon unter den Top 10 iPhone-Apps in Deutschland. Doch was genau macht diese Apps so erfolgreich? Die Unterschiede, Vorteile und Nachteile von den verschiedenen App-Typen (Native Apps, Hybrid-Apps, Cross-Plattform Apps, Klassische Web Apps und Progressive Web Apps), haben die drei Speaker während der Veranstaltung genauestens erklärt. Für alle die einen „Deep Dive“ in die einzelnen Technologien möchten, können die Ausführungen der Profis über unser Live-Video auf Facebook nachsehen (facebook.com/digitale.perspektiven).

Genutzte und ungenutzte Apps
Für alle, die gerne das eigene Nutzungsverhalten von Apps beobachten möchten, hat Oliver Ruhm folgenden Tipp:
„Überlegen Sie, welche Apps Sie in den letzten 30 Tagen installiert haben, welche werden wirklich aktiv genutzt, welche wurden nur einmal geöffnet oder sogar wieder gelöscht? Mit Appel-Geräten können Sie ganz einfach die eigenen Top-Apps über die iOS Bildschirmzeit kontrollieren“.