…

Ecosia – die grüne Suchmaschine

Hast du schon von Ecosia gehört? Dabei handelt es sich um eine ökologische Suchmaschine. Interessant, oder?

Ecosia, die Suchmaschine, die Bäume pflanzt. Ende 2009 startete www.ecosia.org und hat seitdem bereits 50 Millionen Bäume gepflanzt. Während sich Suchmaschinengigant Google zwar noch keine Sorgen um seine Machtposition zu machen braucht, ist diese Alternative für die Klimaschützer unter uns sicher spannend. Du willst wissen, wie das funktioniert? Hier sind die Fakten:

Theoretisch handelt es sich bei Ecosia um keine Suchmaschine, sondern vielmehr um eine Suchmaske, die ihre Ergebnisse, welche bei der Suche angezeigt werden, von Kooperationspartner Bing bezieht. Zudem sollen mithilfe eines eigenen Algorithmus die Ergebnisse aufgepeppt werden.

Im Web suchen und Bäume pflanzen, wie soll das gehen?

Ecosia, die grüne Google-Alternative hat, wie der Marktführer, ein Suchfeld, nur dass unter diesem ein „Baumzähler“ platziert ist. Mit jeder Suchanfrage trägt man zur Baumpflanzung bei. Jeder Nutzer hat oben rechts seinen persönlichen Baumzähler, der eigene Suchanfragen zählt. Ecosia gewinnt pro Suchanfrage ein paar Cent, hauptsächlich jedoch durch die Werbung, also die Anzeigen, die rund um die Suchergebnisse angezeigt werden. In Wirklichkeit bedeutet das also, dass es mehr als eine Suchanfrage braucht, um einen Baum zu pflanzen. Nach den eigenen Angaben des Unternehmens braucht es durchschnittlich 45 Suchanfragen für eine Baumpflanzung. Dennoch eine mehr als löbliche Initiative: Denn die Betreiberfirma Ecosia GmbH mit Sitz in Berlin spendet 80 Prozent ihres Einnahmeüberschusses an gemeinnützige Naturschutzorganisationen, die sich mit der Wiederaufforstung auseinandersetzen – also Bäume pflanzen. Außerdem ist die Suche mit Ecosia CO2-neutral. Ja, du hast richtig gelesen: Auch eine Webrecherche hinterlässt einen CO2-Fußabdruck – wie auch alle andere Online-Aktivitäten, immerhin werden dafür Server genutzt und diese verbrauchen, wie Computer, Smartphone & Co, Energie. Ecoisa gibt an, dass alle Server mit Ökostrom von Greenpeace Energy betrieben werden, allerdings gilt dies nicht für den eigentlichen Suchvorgang durch die Bing-Server. Deswegen, so Ecosia, kauft das Unternehmen Zertifikate zur Klimakompensation von myclimate.

Das Berliner Startup setzte sich vor Jahren das Ziel, bis 2020 eine Milliarde Bäume gepflanzt zu haben. Was glaubst du, schafft Ecosia das und hast du die Suchmaschine schon einmal selbst genutzt?

Quelle: Ecosia

Photo by Ernesta Vala on Unsplash