…

Facebook: Neuer Newsfeed-Algorithmus – was bedeutet das für Unternehmen?

Pünktlich zum neuen Jahr verkündet Mark Zuckerberg das Umkrempeln des Facebook Newsfeed Algorithmus: Privates und Konversationen sollen künftig Vorrang haben. Was bedeutet das für Unternehmen?

Umstellung Facebook Algorithmus

Quelle: Mark Zuckerberg, Facebook

 

Mit diesem Post sorgte Mark Zuckerberg kürzlich für einen großen Aufschrei. Er möchte Facebook wieder zu dem machen, für was es einst gedacht war: Um den Kontakt zwischen Personen, die uns etwas bedeuten aufrecht zu erhalten und zu stärken.

Newsfeed als Ort für Relevanz

Mit der Begründung, dass sich beispielsweise falsche Informationen durch den bisherigen Algorithmus rasend schnell verbreiten konnten, möchte Zuckerberg den Newsfeed künftig für private Postings freimachen. Seine Entscheidung bringt gespaltene Meinungen mit sich, doch eines steht fest: Nur wenn der Newsfeed langfristig ein Ort bleibt, den man als privater Nutzer auch interessant findet, hat er eine Zukunft. Und nur dann haben auch Unternehmen mit ihren Inhalten und ihrer Werbung eine Chance auf Reichweite.

Inwiefern betrifft das meine Seite?

Aktuell ist nicht zu sagen, wie sich die Änderungen konkret äußern, da Facebook die Updates nach und nach durchführen wird. Deshalb sollten Betreiber nicht auf ein „großes“ Update warten, sondern die Reichweite aufmerksam verfolgen, um festzustellen, inwiefern sie sich verändert. Fakt ist, dass alle Unternehmensseiten davon betroffen sind, doch in welchem Ausmaß wird sich noch zeigen.

Was kann ich jetzt tun?

Reflexion der eigenen Strategie: Sind wir auf Facebook-Änderungen angewiesen? Vielleicht ist weniger Content mehr? Ist Reichweichte wirklich alles? Wenn ja, welche Zielgruppe möchte ich auf jeden Fall erreichen? Ist Instagram oder Twitter eine Alternative für uns, oder sind wir dort eh schon aktiv und auf dem richtigen Weg?

 

Mehr zu den Updates gibt’s hier zu lesen.