…

KMU.DIGITAL: Förderprogramm startet wieder

KMU.DIGITAL fördert Digitalisierungsinitiativen von Klein- und Mittelbetrieben (KMUs) in Österreich. Seit kurzem ist es wieder möglich, geförderte Beratungen durch zertifizierte Expertinnen und Experten in Anspruch zu nehmen. Wer sich bereits beraten hat lassen, kann nun auch eine Umsetzungsförderung beantragen.

KMU.DIGITAL hat es sich zum Ziel gesetzt, KMUs dabei zu unterstützen, die Chancen der Digitalisierung zu nutzen. Derzeit sind wieder Anträge für Förderungen möglich.

 

Geförderte Beratung

KMU.DIGITAL bietet KMUs eine Förderung für die Beratung durch zertifizierte Expertinnen und Experten an. Die Themengebiete umfassen:

  • Geschäftsmodelle und Prozesse (inkl. Ressourcenoptimierung)
  • E-Commerce und Online Marketing
  • IT- und Cybersecurity
  • Digitale Verwaltung

Status- und Potentialanalysen werden mit einem Zuschuss von bis zu 80 % der Beratungskosten (maximal 400 Euro) und Strategieberatungen mit einem Zuschuss von 50 % (maximal 1.000 Euro) unterstützt.

 

Umsetzungsförderung

Unternehmen, die in den vergangenen Jahren bereits eine Beratung mit der KMU.DIGITAL-Förderung in Anspruch genommen haben, können nun eine Umsetzungsförderung beantragen. KMUs erhalten damit Unterstützung bei der Finanzierung von Digitalisierungsprojekten. Gefördert werden Projekte mit einem Investitionsvolumen von 3.000 bis 30.000 Euro, die Gesamtförderung liegt bei bis zu 30 % der förderbaren Kosten (maximal 6.000 Euro pro Unternehmen).

 

Über KMU.DIGITAL

KMU.DIGITAL gibt es seit 2017 und wird dieses Jahr bereits zum vierten Mal durchgeführt. Insgesamt wurden bereits rund 15.000 Digitalisierungs- und Umsetzungsinitiativen unterstützt. Es ist eine Initiative des Bundesministeriums für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort (BMDW) in Kooperation mit der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

 

Mehr Informationen und die Möglichkeit zur Beantragung befinden sich unter www.kmudigital.at