…

Neue Features für Facebook-Gruppen

Ankündigungen, eigenes Farbdesign, Regeln: Facebook Gruppen haben ab sofort neue Features.

Seit Anfang des Jahres tut sich viel auf Facebook: Nicht nur die Veränderung des Newsfeed-Algorithmus hat Mark Zuckerberg bereits angekündigt und in Kraft gesetzt, sondern auch neue Features für Facebook-Gruppen sind schon bald verfügbar.

Gruppenankündigungen

Auch bisher war es schon möglich als Admin bestimmte Beiträge festzupinnen, das heißt dass dieser Beitrag in der Gruppe ganz oben erscheint. Die neuen Updates erlauben Admins künftig bis zu zehn Beiträge oben als Ankündigung festzupinnen. Dabei erscheinen nicht alle zehn Beiträge nacheinander, sondern nur der aktuellste. Klickt der Nutzer dann auf die Schaltfläche „alle anzeigen“, sieht er die restlichen neun Ankündigungen. Außerdem soll es künftig die Möglichkeit geben, Ankündigen im Voraus zu planen, wie das bereits von normalen Postings im Newsfeed bekannt ist.

Gruppenregeln

Gruppenregeln, wie beispielsweise „In dieser Gruppe werden ausschließlich Sachen verschenkt“, oder „Sei freundlich und höflich“ können mit dem Update die Kommunikation in Gruppen erleichtern. Wer mag, kann also eine Art Regel für das Kommunikationsverhalten innerhalb der Gruppe definieren. Die Regeln befinden sich innerhalb der Info und sind somit für jeden sofort sichtbar, auch schon vor Beitritt der Gruppe. Die Regeln sind jedoch natürlich nicht rechtlich verpflichtend – sollte jedoch jemand dagegen verstoßen, kann der Gruppenadministrator denjenigen aus der Gruppe entfernen.

Eigene Farben für Gruppen

Darf es vielleicht ein Rosa für die Gruppe mit den Shoppingtipps sein? Oder ein Orange für die Restaurantempfehlungen? Ab sofort ist es möglich, Gruppen mit eigenen Farben zu versehen. Ein besonderes Zuckerl für Unternehmen: Erstmals kann so die eigene Corporate-Farbe verwendet werden.

Admin-Werkzeuge

All diese Optionen zu den neuen Features, sowie Mitgliedsanfragen, Statistiken zu Gruppen und die restlichen Einstellungen finden sich jetzt in den neuen sogenannten Admin-Tools.

 

Einige dieser Features wären auch auf einer herkömmlichen Facebook-Seite sehr praktisch, doch dafür braucht es wohl noch etwas Geduld…

Mehr Infos zu den neuen Features gibt’s hier.