…

Personal-Recruiting via Tinder

Eurowings probiert es auf die etwas andere Art und Weise: Lassen sich über Tinder neue MitarbeiterInnen finden?

Die Suche nach den passenden Mitarbeitern stellt Unternehmen immer wieder vor große Herausforderungen. Und weil die klassischen Varianten nicht so viel Aufmerksamkeit bekommen wie die etwas ausgefalleneren, hat die Lufthansa-Tochter Eurowings kürzlich zur Dating-App Tinder gegriffen. „Wir haben uns bewusst entschieden, beim Bewerbungsmanagement auch mal einen unkonventionellen Weg zu gehen“, so Geschäftsführer Michael Knitter. Er hält Tinder als Recruiting-Tool für „digital, modern, zeitgemäß und vielleicht auch ein bisschen augenzwinkernd frech“.

Personal-Recruiting

It’s a match!

Die Tinder-Kampagne läuft über Branded Profile Cards. Ein Swipe nach rechts, schon erhält der User mit der Benachrichtigung „It’s a match“ mehr Infos zum Job. Darin steht: “Wir suchen nach neuen Flugbegleiterinnen. Egal ob Voll- oder Teilzeit: Wir sind für beide Beziehungen offen”.
Schon seit längerer Zeit nutzt Eurowings Social-Media-Plattformen wie Facebook oder Twitter für Personal-Recruiting. Mit Erfolg: In den vergangenen Monaten stellten sie bereits 2.000 neue Crewmitglieder ein.

Weitere Informationen dazu lieferte kürzlich Der Standard.

Photo by Eva Darron on Unsplash