…

Social Media in Zahlen

Seit Anfang 2020 nutzen rund 3,5 Milliarden Menschen weltweit aktiv Social Media. Das sind so viele wie nie zuvor – die Corona-Krise spielt dabei sicherlich eine große Rolle.

Facebook geht als klarer Sieger vom Platz

Social Media wird immer wichtiger: für Unternehmen und Privatpersonen gleichermaßen. Dies schlägt sich auch deutlich in den Nutzerzahlen nieder. Von den 7,8 Milliarden Menschen, die derzeit auf unserer Erde leben, nutzen 3,48 aktiv ein soziales Netzwerk. Facebook nimmt dabei mit 2,6 Milliarden aktiven Nutzern den Löwenanteil ein. Platz zwei und drei belegen mit 2 Milliarden monatlich aktiven Nutzern YouTube gefolgt vom Messaging-Dienst WhatsApp – der wie wir wissen auch zu Facebook gehört – mit 1,6 Milliarden monatlich aktiven Nutzern. Wenig überraschend sind auch die weiteren Plätze in der Nutzer-Rangliste: Facebook Messenger und Instagram folgen dicht gefolgt auf WhatsApp. Damit befinden sich insgesamt vier Facebook-Dienste unter den Top 6 der größten sozialen Netzwerke der Welt. Ein ziemlicher Erfolg für Mark Zuckerberg.

Höhenflug dank Corona?

Während der direkte Kontakt zu unseren Mitmenschen in den letzten Monaten stark eingeschränkt war, erlebte die Kommunikation via den sozialen Medien einen bisher noch nicht dagewesenen Hype. Der New York Times zufolge haben sich Telefonanrufe während der Pandemie über die Facebook-Apps mehr als verdoppelt. Ebenso wurden während der Corona-Krise über 50 Prozent mehr Nachrichten über Instagram und Facebook verschickt. Ein Gewinn für Facebook und Co.? Nur zum Teil: Die Nutzerzahlen und die Onlinekommunikation blühte zwar auf, die Werbeeinahmen der Plattformen gingen hingegen zurück. Dennoch darf sich Facebook freuen: Der Social Media-Titan verzeichnet bislang 10 Prozent mehr Umsatz als im Vorjahr.

Die Fakten im Überblick

 Facebook:

  • Wir wissen: 2,6 Milliarden Menschen weltweit nutzen Facebook aktiv, davon nutzen 1,79 Milliarden das Netzwerk täglich.
  • 305 Millionen Menschen in Europa nutzen Facebook jeden Tag.
  • Facebook hat einen sehr hohen Klein- und Mittelunternehmen-Anteil: 9 Millionen schalten Werbung auf der Plattform.

Messenger-Dienste:

  • WhatsApp Business hat 50 Millionen Nutzer
  • Derzeit nutzen über 700 Millionen Menschen die Videoanruf-Funktion in WhatsApp und im Messenger täglich – das ist eine Verdoppelung seit Beginn der Corona-Krise.
  • Durch Covid-19 hat sich auch die Anzahl der verschickten Nachrichten verdoppelt.

Instagram:

  • Mehr als 1 Milliarde Menschen nutzen Instagram weltweit – davon verwenden 500 Millionen die Funktion Instagram Stories täglich.
  • Unglaubliche 90 Prozent der Netzwerk-User folgen mindestens einem Unternehmen auf Instagram. Dieser Wert steigt stetig und macht deutlich, wie wichtig eine Instagram-Präsenz für Unternehmen ist.
  • Dazu gehört auch, dass 200 Millionen Menschen sich täglich ein Unternehmensprofil auf Instagram anschauen. Interessant dabei: Zwei von drei Besuchern folgen dem Unternehmen dabei nicht auf Instagram.
  • Die Wiedergabedauer der Videos im sozialen Netzwerk ist in einem Jahr um ganze 80 Prozent gestiegen.
  • Auch die nächste Zahl ist für Online Marketer spannend: 60 Prozent aller Stories werden mit Ton abgespielt.

Snapchat:

  • Die Plattform hat laut Angaben von Juli 2020 238 Millionen aktive Nutzer.
  • 71 Millionen täglich aktive Nutzer stammen dabei aus Europa.
  • Snapchat konnte bei den generierten Anzeigenumsätzen zulegen und hat dies wahrscheinlich dem optimierten Anzeigenmanager zu verdanken.
  • Das Netzwerk fällt auch mit dem weltweiten Roll-out der Snapchat Dynamic Ads positiv bei Unternehmen auf. Dennoch haben Anzeigen auf Facebook, Instagram und YouTube nach wie vor die Nase vorn und werden von Online Marketing Managern bevorzugt.
  • Die Qualität der Lenses und Effekte ist nach wie vor höher als in anderen Netzwerken. Jedoch ziehen die Mitbewerber rasant nach.

TikTok:

  • Mit 800 Millionen Nutzern weltweit ist TikTok ein ernstzunehmender Gegner am heiß umkämpften Social Media Markt – besonders für Snapchat: Denn während die Nutzung von TikTok unterschiedlich ist, spricht die Plattform eine ähnliche Zielgruppe an.
  • Weitere spannende Zahlen zu und um TikTok findest du in den beiden Blogbeiträgen „Die neueste Hype-App = TikTok“ und „TikTok für Unternehmen?“.

Wir sind gespannt, wie sich die Welt der sozialen Netzwerke in den nächsten Monaten weiterentwickelt: Neue Plattformen werden in kürzester Zeit aus dem Boden gestampft, bestehende Netzwerke bekommen neue Features (Stichwort: Instagram!) und neue Trends entstehen. Wir halten dich auch weiterhin auf dem Laufenden.

Quellen: Futurebiz, Allfacebook

Photo by Brett Jordan on Unsplash