…

Sprachgesteuerte Devices

Immer mehr Geräte sind mit Sprachsteuerung ausgestattet, die meisten Hersteller setzen dabei auf Amazons Software Alexa.

„Heizung an“, statt selbst aufstehen: Bei Smart Homes geht es nicht mehr nur um die Verknüpfung von verschiedenen Geräten, sondern zunehmend um deren Steuerbarkeit durch Sprache. Intelligente Lautsprecher, wie etwa Amazon Echo oder Google Home, ermöglichen es, Heizung, Licht, Waschmaschine oder Musikanlage mit einem einfachen Sprachbefehl zu steuern.  Als Standard gilt bei Herstellern vor allem die Sprachsoftware von Amazon, Alexa.

Geräte steuern, einkaufen und kommunizieren

Der Alexa Voice Service, den Amazon für seinen Lautsprecher Amazon Echo entwickelte und mittlerweile auch für andere Hersteller freigegeben hat, erkennt die Stimme seiner Besitzer und führt deren Anweisungen aus. Alexa kann Musik abspielen, verknüpfte Haushaltsgeräte steuern, Informationen abrufen und sogar Bestellungen bei Amazon aufgeben – nur durch Sprachsteuerung.

Entwicklung noch am Anfang

Obwohl Amazon alleine in Deutschland und Österreich bereits zehntausende intelligente Lautsprecher verkauft hat, steht die Entwicklung der sprachgesteuerten Devices noch am Anfang: Damit die Geräte reibungslos funktionieren, sind noch einige technische Entwicklungen erforderlich. Kritiker sorgen sich vor allem um die Privatsphäre der Nutzer, die ihre Räumlichkeiten mit den Lautsprechern ausstatten.

Digitale Perspektiven

Eine Serviceinitiative der Wirtschaftskammer Vorarlberg

www.digitale-perspektiven.at

 

Beitragsbild: Michail Sapiton on Unsplash