…

Warum Bewegtbild immer wichtiger wird

Immer mehr Unternehmen setzen beim Marketing auf Videos und vermitteln dadurch nicht nur Infos, sondern auch Emotionen.

YouTube ist längst nicht mehr das einzige Videoportal: Facebook, Instagram, Twitter und Co. bieten ebenfalls die Möglichkeit, Bewegtbilder an ein breites Publikum zu bringen. Vor allem bei Facebook sind Videoinhalte beliebt und bekommen viel Aufmerksamkeit in Form von Likes, Shares und Kommentaren. Immer mehr Unternehmen erkennen diese Chance und nutzen sie für ihr Marketing und ihre Kundenkommunikation. Denn: Mit bewegten Bildern lassen sich Emotionen besser vermitteln, als mit Textformaten.

Unterhaltung und Information

Gute Videos informieren das Publikum nicht nur über das Unternehmen oder neue Produkte, sondern unterhalten auch. Wer es schafft, Informationen spannend aufzubereiten, kann mit einem Video – egal ob auf Facebook, YouTube, Instagram oder der eigenen Homepage – viel Aufmerksamkeit bekommen und die eigene Marke stärken. Unternehmensvideos können eine breite Palette an Inhalten haben: Von Produktinformationen über Interviews mit Mitarbeitern und Geschäftsführern bis hin zu Einblicken in den Betriebsalltag ist vieles möglich. Besonders Videos, die einen „Blick hinter die Firmenkulissen“ ermöglichen, schaffen Vertrauen und Verbindung zur Marke. Soziale Netzwerke helfen, die Videos im Netz zu verbreiten und vielfältige Zielgruppen zu erreichen.

Besserer Onlineauftritt

Bewegtbild bringt nicht nur Vorteile bei der Kundenbindung und -gewinnung, sondern wirkt sich auch positiv auf den Onlineauftritt aus: Webseiten mit Videoinhalten werden von Suchmaschinen besser bewertet und haben dadurch mehr Sichtbarkeit. Außerdem fördern Videos die Verweildauer von Nutzern auf einer Webseite. Dadurch wird ebenfalls die Suchmaschinenbewertung verbessert und die User beschäftigen sich gleichzeitg länger mit der Marke.

 

Beitragsbild: Fabrizio Verrecchia on Unsplash